Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

NAS Server – professionelle Speichermedien mit Remote Zugriff!

NAS ServerNAS Server sind Laufwerke, in die sich interne Festplatten einstecken lassen. Sie dienen der Erweiterung des eigenen Speichers oder der zusätzlichen Dateisicherung. Die Einsatzbereiche reichen von Großunternehmen bis zum privaten Bereich. Die Speicherkapazitäten reichen von 1TB bis über 100TB, was von dem von Ihnen gewählten Produkt und dessen Ausstattung abhängt. Doch was am meisten heraussticht, ist der Remote Zugriff: Die Dateien sind sogar online über Ihren eigenen NAS Server abrufbar. Sie können also auf die Cloud eines Drittanbieters verzichten und sichern sich mit einem eigenen Online-Speicherplatz eine Datensicherheit und Flexibilität, die keine Selbstverständlichkeit ist. Erfahren Sie im Folgenden mehr zu den professionellen Geräten und deren Nutzen für Sie!

NAS Server Test 2020

NAS Server – Kurz und knapp erklärt

NAS ServerEin NAS Server ist ein ans Netzwerk gebundener Speicherplatz. Bei einem Blick von außen sind es Laufwerke, die ein Gehäuse besitzen. Je nach Produkt variiert der zur Verfügung gestellte Arbeitsspeicher und die Qualität des Prozessors.

» Mehr Informationen

Es handelt sich bei den NAS Servern keineswegs um einen Ersatz für die bisherigen PC-Laufwerke. Prozessor, Arbeitsspeicher, Festplatten und alles weitere des bisherigen Laptops oder PCs bleiben erhalten. Der NAS Server ist lediglich eine zusätzliche Option. Je nach Anzahl der Einschübe, können ein bis vier interne Festplatten (bei hochpreisigen Produkten noch mehr) eingelegt werden. Sie dienen der zusätzlichen Speicherung von Dateien, um diese zu sichern. Darüber hinaus erweitern sie bereits vorhandenen Speicherplatz, falls es auf PC oder Laptop zu eng werden sollte. Doch eine Qualität sticht unter all den Aspekten hervor: Dadurch, dass die gespeicherten Dateien auch online abrufbar sind, ersetzen NAS Server den Cloud Speicherplatz.

Clouds sind Dienste von Online-Anbietern zur Dateispeicherung im Internet. Sie liefern eine unbegrenzte Lebensdauer und unbegrenzten Speicherplatz, doch haben das Problem, dass sie monatlich laufende Kosten verursachen und die persönlichen Dateien auf den Servern des Anbieters ruhen. An dieser Stelle ist ungewiss, was mit den Dateien passiert. Die NAS Server setzen dem ein Ende, indem Sie die Dateien auf einem eigenen Server lagern. Ihr eigener Server ist Dritten nicht zugänglich, es sei denn, sie erlauben es den Personen und schalten die entsprechenden Rechte im Netzwerk frei.

Vor- und Nachteile von NAS Servern

  • Modelle mit ein bis vier Laufwerkseinschüben ermöglichen eine Menge Speicherplatz
  • Dateien sind sowohl vor Ort als auch von unterwegs übers Internet und den eigenen NAS Server zugänglich
  • breites Potenzial an Anwendungsbereichen: Zuhause, Büro, Unternehmen, Einrichtungen
  • nehmen je nach Größe viel Platz in Anspruch

NAS Server oder externe Festplatte?

Man muss nicht groß rechnen können, um 1 und 1 zusammenzuzählen: Bei NAS Servern, die häufig auch NAS Festplatten genannt werden, liegt ein Laufwerk vor, welches Platz in Anspruch nimmt und nicht so billig wie eine einzelne Festplatte ist. Dementsprechend sind NAS Server nur für die Personen eine Empfehlung, die entweder Dateien mit einem Volumen von mehr als 12 TB speichern möchten oder nach einer privaten Alternative zum Cloud Speicherplatz suchen. Für alles, was sich unterhalb dieser 12 TB abspielt und keinen Online-Zugriff auf die Dateien benötigt, reichte in einem NAS Server Test bereits eine gewöhnliche externe Festplatte aus. Diese wird an den Laptop oder PC mit einem USB-Anschluss oder einem anderen Anschluss angeschlossen und dann können bei einer HDD Festplatte bis zu 12 TB Dateien gespeichert werden.

» Mehr Informationen

NAS Server Vergleich: Wie viele Laufwerkseinschübe müssen es sein?

Die Anzahl der Laufwerkseinschübe in dem Gehäuse Ihres NAS Servers bestimmt in erster Linie darüber, wie viel maximalen Speicherplatz Sie haben können. Es gibt vier populäre Typen:

» Mehr Informationen
  • das 1Bay-NAS: ein Laufwerkseinschub vorhanden
  • das 2Bay-NAS: zwei Laufwerkseinschübe vorhanden
  • das 3Bay-NAS: drei Laufwerkseinschübe vorhanden
  • das 4Bay-NAS: vier Laufwerkseinschübe vorhanden

Hinweis: Auch gibt es 6Bay-NAS Server, die die Möglichkeiten noch weiter streuen. Diese sind jedoch förmliche Giganten, die bei einigen wenigen und großen Unternehmen Einsatz finden.

Nun wird in jeden der Laufwerkseinschübe eine interne Festplatte eingelegt. Einige Produkte sind bereits als NAS Server mit Festplatte erhältlich und weisen beim Kauf integrierte Festplatten auf. Welche internen Festplatten für Ihren NAS Server geeignet sein könnten, erfahren Sie noch im Folgenden. Hier soll nur zum besten gegeben werden, dass pro Laufwerkseinschub bis zu 12 TB Speicherplatz in Form einer Festplatte möglich sind.

NAS Server Test: Was muss ich beim Bestellen im Shop beachten?

Sie möchten sehr gute NAS Server kaufen? Dann führt kein Weg an einem Überblick über die wichtigsten Kaufkriterien vorbei. Die Angebote sind so breit gefächert, dass Sie NAS Server günstig kaufen können, um mit einem geringen Speicherplatz zumindest den Online-Zugriff Ihrer Daten ohne eine fremde Cloud zu ermöglichen. Oder aber Sie sichern sich einen der NAS Server Testsieger zu einem der höheren Preise, profitieren dabei jedoch von vier Laufwerkseinschüben mit bis zu 48 TB Speicherplatz und dem Online-Zugriff zusätzlich.

» Mehr Informationen

Beachten Sie im NAS Server Vergleich stets die folgenden Aspekte:

  • Speicherkapazität der Festplatten
  • Kompatible Festplatten-Größen
  • Größe des Laufwerks
  • Anschlüsse
  • Prozessor
  • Arbeitsspeicher
  • Remote Zugriff

Speicherkapazität der Festplatten

Mit der Speicherkapazität der Festplatten variiert die Speicherkapazität des gesamten NAS. Sollte ein einzelner Laufwerkseinschub vorhanden sein, stehen ab 1 bis 4 TB und darüberhinausgehende Möglichkeiten an Speicherkapazität zur Verfügung:

  • NAS Server 5TB
  • NAS Server 6 TB
  • NAS Server 8TB
  • NAS Server 10TB
  • NAS Server 12TB

Ab zwei Laufwerkseinschüben ergeben sich weitere Möglichkeiten. Beispielsweise können zwei 8TB-Festplatten zu einem NAS Server 16TB kombiniert werden. Alternativ ist es möglich, geringere Speicherkapazitäten zu kombinieren. So sind anstelle eines NAS Server 16TB durch die Kombination zweier 4TB-Festplatten NAS Server 8TB möglich.

Doch welchen Sinn macht es, zwei Festplatten mit je 4 TB in einem 2Bay-NAS zu kombinieren, wo man doch eine 8TB-Festplatte in einem 1Bay-NAS haben kann? Der Vorteil liegt darin, dass ab zwei Festplatten das Einrichten in einem Raid-Verbund möglich ist. Im Raid-Verbund werden die Dateien der einen Festplatte automatisiert auf die andere Festplatte kopiert. Der Raid-Verbund zeichnet sehr gute NAS Server aus, da sie mit dieser Funktion die Dateien mehrfach absichern.

Tipp! Dies bedeutet, dass es keine Seltenheit ist, dass 2Bay- oder 3Bay-NAS Server sogar geringe Speicherkapazitäten wie NAS Server 5TB, NAS Server 6 TB, NAS Server 10TB und NAS Server 12TB aufweisen.

Kompatible Festplatten-Größen

In einem NAS Server Test erwies es sich als notwendig, die passende Größe der internen Festplatte zu bestimmen. Ein Detail, an welches selten gedacht wurde, war im Rahmen verschiedenster Erfahrungsberichte der Unterschied verschiedener interner Festplatten zwischen 2,5 und 3,5 Zoll. Ist die Festplatte zu klein, dann lässt sich dies meistens mit einer speziellen Halterung ausgleichen. Ist die Festplatte jedoch fürs Laufwerk zu groß, dann muss sie per Versand zum jeweiligen Shop zurückgeschickt und eine neue Festplatte gekauft werden.

Größe des Laufwerks

Neben der Größe der Festplatten ist die Größe des NAS Laufwerks wichtig. Denn dieses soll sich harmonisch in die häusliche Gesamtausstattung eingliedern. Darüber hinaus muss es in einen eventuellen Schrank passen. Wer sich ein 19 Zoll Rack holt, wird mit dem Platz möglicherweise Probleme bekommen.

Anschlüsse

NAS Server Testsieger hatten in Erfahrungen der Nutzer den Vorteil einer Vielzahl an Anschlüssen. Hilfreich sind beispielsweise WLAN Module, die einen Zugriff auf den Router ohne LAN-Port aus der Distanz und ohne Kabelsalat ermöglichen. Zudem sind USB-Verbindungen ein essenzieller Standard. Mit eSATA wird die Geschwindigkeit entscheidend optimiert, wenn große Dateien übertragen werden müssen.

Prozessor

Beste NAS Server weisen zumindest zwei Kerne auf. Dann ist es auch möglich, den NAS Server an den Fernseher anzuschließen und 4K-Filme zu streamen. Im Preisvergleich landen entsprechende NAS Server mit Dual-Core-Prozessoren höher als Single-Core-Varianten. Nehmen Sie Rücksicht darauf, dass der Prozessor auch Auswirkungen auf die Dateiübertragungsgeschwindigkeit hat.

Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher hängt eng mit dem Prozessor zusammen, da auch er Einfluss auf die Geschwindigkeit des NAS Servers nimmt. Er regelt, wie viel Rechenarbeit und welche Menge an Anwendungen parallel laufen kann. Die besten NAS Server punkten mit 8 GB RAM (Arbeitsspeicher), einige Modelle landen auch mit 4 GB RAM noch in der Bestenliste. Alles darunter erhält in der Regel eine schlechte Bewertung von den Nutzern.

Remote Zugriff

Ein Remote Zugriff ist jene Funktion, die einen NAS Server überhaupt erst zu einem NAS Server macht: Mit Remote ist es Ihnen ermöglicht, über die Internetverbindung von unterwegs auf die Dateien zuzugreifen, die auf dem NAS Server mit Festplatte ruhen. Hierfür wird eine private Cloud auf dem NAS Server über den Browser eingerichtet. Die Hersteller bringen üblicherweise eine NAS Server Software heraus, die die Cloud einrichtet und sogar bei einer in Zukunft möglicherweise notwendigen Datenrettung hilft. Sollten Ihnen die Einrichtung der Cloud schwerfallen, lassen sich online im Wiki diesbezüglich reichhaltige Informationen gewinnen.

Beste NAS Server: Diese Marken führen den Markt an!

Testberichte befördern allem voran die NAS Server Synology und die NAS Server Qnap in die Bestenliste. Die NAS Server Qnap punkten mit HDMI-Anschluss zur direkten Konnektivität mit Fernsehern, zudem einer Fernbedienung und WLAN-Adaptern. Bei dem NAS Server Synology sind Backup-Funktionen und Quick-Connect-Dienste herausstechende Merkmale.

» Mehr Informationen
Marke/Hersteller Besonderheiten
Qnap
  • häufig HDMI-Anschlüsse vorhanden
  • Fernbedienung
  • WLAN-Adapter
Synology
  • Quick-Connect für erleichterte mobile Verbindung
  • Backup-Funktionen
  • geringer Stromverbrauch
WD Elements
  • viele Modelle mit starken Prozessoren
  • Zusammenarbeit auch mit externen Cloud-Anbietern problemlos möglich
  • Vielzahl an Anschlüssen
Zyxel
  • besonders preiswert
  • übersichtliches Web-Portal
  • Datensicherungs- und Backup-Funktionen

Die genannten Hersteller und Marken finden sich in diversen Shops: Von Media Markt über Ebay bis hin zu Saturn und vielen weiteren. Eine erste Orientierung stellen wir Ihnen mit den Produkten, die oben aufgeführt sind, zusammen.

Fazit: Eine neue Ära der Dateispeicherung starten!

NAS Server sind professionell und derart vielseitig in der Produktauswahl gegeben, dass im Prinzip nichts gegen die Geräte spricht. Zwar sind sie sperriger als einzelne Festplatten, doch lassen sich bereits kleine Ausführungen als 1Bay-Systeme gut in die häusliche Einrichtung integrieren. Eine Einrichtung im eigenen Netzwerk verläuft dank der häufig mitgelieferten Hersteller-Software stark vereinfacht. Sie halten Ihre Dateien auf privaten Servern online zugänglich UND profitieren von maximal hohen Speicherkapazitäten vor Ort. Starten Sie professionell in eine neue Ära der Dateispeicherung!

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
NAS Server – professionelle Speichermedien mit Remote Zugriff!
Loading...

Einen Kommentar schreiben