Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Externe Festplatte wird nicht erkannt

Hitachi FestplattenEs kann vorkommen, dass eine externe Festplatte von Windows oder Mac nicht erkannt wird. Der Grund dafür kann unterschiedliche Ursachen haben. Manchmal kommt es zum Beispiel vor, dass kein Buchstabe für das jeweilige Laufwerk zugewiesen wurde. Andererseits ist auch ein defektes USB-Kabel oft der Grund für diese Art der Probleme.

Das Problem mit dem Laufwerkbuchstaben

Externe Festplatte wird nicht erkanntDie häufigste Ursache dafür, dass die externe Festplatte vom Mac-Computer oder von Windows nicht erkannt wird, ist, dass zuvor kein Laufwerkbuchstabe zugewiesen wurde. Es kann passieren, dass Windows die Festplatte zwar erkennt, aber nicht anzeigt, wenn danach im Explorer gesucht wird.

» Mehr Informationen

Windows bietet einen typischen Sound dafür, wenn ein USB-Gerät an den Computer angeschlossen wird. Wird die externe Festplatte aber nicht automatisch erkannt, liegt das vermutlich am fehlenden Laufwerkbuchstaben.

Welche Problemlösung gibt es?

Hardware Software
  • Verbindungskabel prüfen
  • USB-Kabel prüfen
  • an einem anderen PC ausprobieren
  • Anschlüsse testen
  • Treiber neu installieren
  • Festplatte neu formatieren
  • Tools zur Fehlersuche einsetzen
  • System auf Kompatibilität prüfen

Sollte es tatsächlich am fehlenden Laufwerkbuchstaben liegen, kann wie folgt vorgegangen werden:

  • Tastenkombination „Windows + R“ drücken
  • msc eintippen und „Enter“ drücken
  • es öffnet sich die Datenträgerverwaltung
  • in der Grafik oder in der Liste die Festplatte suchen
  • rechte Maustaste, wenn kein Laufwerkbuchstabe angezeigt wird
  • im Kontextmenü „Laufwerkpfad ändern“ oder „Laufwerksbuchstaben ändern“ auswählen
  • im kleinen Fenster unten links auf „Hinzufügen“ klicken
  • Einstellung auf „folgenden Laufwerksbuchstaben zuweisen“ setzen
  • mit „o.k.“ bestätigen

Die Datenträgerverwaltung kann nun geschlossen werden. Anschließend wird der Windows Explorer geöffnet. Dort überprüft der Nutzer, ob die externe Festplatte nun angezeigt wird.

Eine Neuformatierung der Festplatte ist nötig

Wenn die oben genannte Lösung nicht funktionieren sollte, gibt es noch einen weiteren Lösungsansatz. Die Festplatte muss in diesem Fall neu formatiert werden. Dafür wird die Datenträgerverwaltung geöffnet. Die rechte Maustaste wird geklickt, um die externe Festplatte auszuwählen. Nun wird die Option „Formatieren“ ausgewählt. Dazu gibt es auch zahlreiche Videos im Internet, die Schritt für Schritt aufzeigen, wie die Festplatte neu formatiert werden kann.

» Mehr Informationen

Vorsicht bei der Neuformatierung der Festplatte

Bevor die externe Festplatte neu formatiert werden kann, sollte sich der Nutzer bewusst sein, dass die gespeicherten Dateien auf der externen Festplatte in diesem Fall verloren gehen. Deshalb sollte diese Variante die letzte Lösung darstellen. Oft liegt nämlich das Problem vor, dass die aktuelle Formatierung der Festplatte nicht für das Betriebssystem, wie zum Beispiel für das aktuelle Windows geeignet ist. Wenn das Dateisystem gewechselt wird, ist es damit möglich das Problem zu lösen.

Übrigens: Es gibt viele externe Festplatten, die für das Dateisystem mit Windows nicht kompatibel sind. Dies ist zwar selten der Fall, aber es kommt vor. In diesem Fall kann der Computer das Gerät bzw. die externe Festplatte nicht initialisieren.

Den Treiber manuell installieren

Wenn die Festplatte nicht erkannt wird, kann es helfen den Treiber manuell neu zu installieren. Das kommt vor, wenn die externe Festplatte zum ersten Mal an den PC angeschlossen wird. Normalerweise ist es vorgesehen, dass Windows oder ein anderes Betriebssystem den benötigten Treiber sofort automatisch installieren. Wenn es hier aber Probleme gibt, können Sie den Treiber einfach manuell installieren und den Fehler somit eigenständig beheben.

Bevor Sie den Treiber installieren können, müssen Sie den passenden heraussuchen. Dieser kann direkt von der Webseite des Festplattenherstellers heruntergeladen werden. Nun ist es möglich, den Treiber für die externe Festplatte manuell im System zu installieren. Anschließend sollte der PC oder Laptop die externe Festplatte problemlos erkennen können.

Eine hilfreiche Diagnose

Sehr viele Hersteller bieten diverse Diagnosetools an, um die Fehlerquellen ausfindig zu machen. Damit kann es leichter fallen, den Fehler zu finden und diesen anschließend zu beheben. Wenn es sich allerdings um einen mechanischen Fehler, wie zum Beispiel um ein defektes Kabel handelt, können Treiber keine Hilfe bieten. Wenn die Festplatte komplett defekt ist, ist eine neue Festplatte notwendig.

» Mehr Informationen

Ein bisschen anders sieht die Situation übrigens aus, wenn Daten aus einem Versehen heraus gelöscht wurden. In solchen Fällen helfen Recovery-Tools weiter, um die gelöschten Dateien zu retten.

Festplatte oder USB-Kabel defekt

Die externe Festplatte wird nicht erkannt, wenn sie selbst oder das USB-Kabel defekt ist. Dies sind ganz typische Ursachen für die Nichterkennung.

» Mehr Informationen

Um dies zu überprüfen, wird am besten wie folgt vorgegangen:

  • externe Festplatte an PC anstecken
  • überprüfen, ob die Festplatte ein Betriebsgeräusch macht
  • Hand auf die Festplatte legen um Vibrationen feststellen zu können

Wenn weder Geräusche noch Vibrationen des Motors zu vernehmen sind, kann es sein, dass die Festplatte defekt ist oder es am Verbindungskabel zum PC liegt. Am besten wird ein anderes Kabel ausprobiert, um die Fehlersuche zu begrenzen. Anschließend wird die externe Festplatte erneut überprüft. Am besten wird die Festplatte auch an einem anderen PC eingesteckt, um zu überprüfen, ob sie dort erkannt wird. Es gibt externe Festplatten, die zusätzlich eine eigene Stromversorgung benötigen. Auch dieses Kabel sollte überprüft werden, um den Fehler zu finden.

Wenn es am Anschluss liegt: Es kann auch sein, dass der USB-Anschluss nicht defekt ist, sondern dass es sich nicht um den richtigen handelt. Eventuell ist nämlich nicht die richtige Schnittstelle vorhanden, wenn es zum Beispiel ein USB 3.0 Anschluss ist.

Spezialfall: die externe Festplatte wird erkannt, aber es ist kein Zugriff möglich

Ein weiterer interessanter Fall liegt vor, wenn die externe Festplatte vom Computer oder vom Laptop zwar erkannt wird, aber kein Zugriff darauf erfolgen kann. Dies lässt sich am besten in der Datenträgerverwaltung feststellen. So weiß der Nutzer zumindest, dass es nicht an einem defekten Kabel liegen kann, denn das ist auszuschließen. Nun gilt es zu überprüfen, ob die externe Festplatte über eine Initialisierung verfügt.

» Mehr Informationen

Initialisierung der externen Festplatte überprüfen

Die externe Festplatte ist in der Computerverwaltung zu erkennen und befindet sich dort in der Liste der Datenträgerverwaltung. Dort wird das Laufwerk der externen Festplatte zwar gefunden, aber es ist kein Laufwerkbuchstabe vorhanden.

» Mehr Informationen

Deshalb ist es nötig, dieser externen Festplatte einen Laufwerksbuchstaben zuzuordnen. Wie Sie dies tun können, wurde bereits weiter oben im Text erläutert.

Vor- und Nachteile einer externen Festplatte

  • Flexibilität
  • Mobilität
  • prompte Datenübertragung
  • leicht zu transportieren
  • praktisches Format
  • Kompatibilität
  • Auswahl verschiedener Speichergrößen
  • mehr Sicherheit
  • begrenzte Lebensdauer
  • benötigt eigenen Standplatz
  • muss vor Hitze und Kälte bewahrt werden
  • defekte Kabel können Probleme verursachen

Bildnachweise: Wayhome Studio / Fotolia.com, Amazon/ Hitachi

Ähnliche und weiterführende Inhalte:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (68 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Externe Festplatte wird nicht erkannt
Loading...

Kommentar veröffentlichen