Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Externe Festplatte mit Netzwerkanschluss für mehrere Computer einsetzen

Freecom FestplattenEine externe Festplatte kann auf vielfache Weise eingesetzt werden. Entweder Sie greifen zur externen Festplatte, wenn Sie einen einzelnen Rechner mit zusätzlichem Speicherplatz ausstatten wollen. Auf der anderen Seite kann solch eine externe Festplatte aber nicht nur für einen einzelnen Rechner genutzt werden, sondern auch mit mehreren Rechnern verbunden werden. Wie solch eine Verbindung funktioniert? Sie funktionieren die externe Festplatte zur NAS Festplatte um.

Was kann eine externe Festplatte im Kern?

Externe Festplatte mit Netzwerkanschluss für mehrere Computer einsetzenWenn Sie sich eine externe Festplatte zulegen, erhalten Sie in diesem Fall ein Modell, welches auf vielfache Weise genutzt werden kann. Dabei ist es entscheidend, dass die externe Festplatte dafür genutzt wird, um den Speicherplatz vom eigenen Rechner zu erweitern. Dabei wird die Festplatte extern via USB oder SATA angeschlossen. Mit diesen Anschlüssen können Sie dann die Daten auf und von der externen Festplatte übertragen.

» Mehr Informationen

Externe Festplatten können verschiedene Größen haben. So gibt es die 2,5 Zoll Festplatten, die gerne als mobile Festplatten eingesetzt werden. Etwas stationärer sind da die 3,5 Zoll Festplatten. Diese Festplatten zeichnen sich dadurch aus, dass die Festplatte selbst meist mit einem weiteren Stromanschluss versehen ist. Der Stromanschluss dient zur besseren Übertragung der Daten, denn meist kann somit ein höherer Datenstrom gemessen werden. Das bedeutet aber auch, dass die Festplatte in vielen Fällen an einer Steckdose angeschlossen sein muss, damit die Festplatte extern richtig funktionieren kann.

Neben den bekannten externen Festplatten gibt es aber auch noch die NAS Festplatte. Die NAS Festplatte zeichnet sich dadurch aus, dass sie mit einem Netzwerkadapter ausgestattet. Das bedeutet, dass diese Festplatte mit WLAN oder LAN Anschluss versehen ist und sie die Festplatte somit im Netzwerk nutzen können. Es können also mehrere Rechner mit einer externen Festplatte verbunden werden. Wie das im Detail funktioniert, sehen Sie im nächsten Abschnitt.

Die NAS Festplatte als Server einrichten

Wenn Sie eine NAS Festplatte nutzen, wird die externe Festplatte meist als interne Festplatte verkauft, die im Anschluss in ein NAS Gehäuse eingebaut wird. Das NAS Gehäuse ist aber nur eine Form der NAS Festplatte.

» Mehr Informationen

Grundsätzlich gibt es NAS Festplatten in zwei Varianten. Auf der einen Seite gibt es die NAS Festplatte als fertige Festplatte, die lediglich aufgestellt und eingerichtet werden muss. Auf der anderen Seite gibt es aber auch die NAS Gehäuse, bei denen Sie eine beliebige Festplatte – egal ob intern oder extern – einbauen können und die Festplatte somit zu einer NAS Festplatte aufwerten können. Die NAS Festplatte kann dann mit einer speziellen Software versehen werden, sodass Sie daraus einen Server machen können. Ein bekannter Hersteller solcher Modelle ist beispielsweise die Firma Synology. Synology bietet Ihnen die Möglichkeit, dass beliebige Festplatten in bestimmter Größe in ein Gehäuse eingebaut werden, sodass diese letztlich zur NAS Festplatte umfunktioniert werden. Doch laut einiger Erfahrungen bietet nicht nur Synology solch ein System an – Sie erhalten diese Produkte auch von anderen namhaften Herstellern.

Hinweis: Wenn Sie dann allerdings das Gehäuse mit einer Festplatte ausgestattet haben oder direkt eine NAS Festplatte bestellt haben, können Sie aus dieser Festplatte einen Server machen. Dafür wird meist eine Software mitgeliefert. Diese simuliert eine eigene Oberfläche, auf der Sie mit eigenen Passwörtern und Benutzernamen zugreifen können. Sie befinden sich dann also auf dem Server. Jetzt können Sie selbst einstellen, was Sie mit dem Server anstellen wollen.

Ein Server dient als Grundlage für ein bestehendes Netzwerk. Er ist quasi der Rechner, auf den alle anderen Rechner problemlos zugreifen können. Hier können Sie Daten ablegen, Backups erstellen oder den Server lediglich als Kommunikationsmöglichkeit zwischen den einzelnen Rechnern nutzen – die Wahl liegt bei Ihnen.

Tipp Hinweise
als Cloud nutzen Wenn Sie die NAS Festplatte als Server lediglich für die Datenablage nutzen wollen, dann können Sie hier auf einige Vorteile zurückgreifen. Die NAS Festplatte ist mit dem Internet verbunden, weswegen Sie hier  nicht nur mit Ihrem heimischen Rechner darauf zugreifen können, sondern auch mit dem Handy. Dabei können Sie unterwegs  bequem auf den Server zugreifen, indem Sie die vorher definierten Passwörter eingeben. Und schon haben Sie sich Ihre eigene Cloud geschaffen, ohne dass Sie hierfür einen Bezahldienst in Anspruch nehmen müssen. Dieser Vorgang funktioniert auch im Büro, sodass Sie unterwegs auf wichtige Dokumente greifen können, um sich hier einiges an Papier zu sparen.
ideal für große Datenmengen Die NAS Festplatte zur Kommunikation ist so gestaltet, dass Sie auf dem Server einen Austausch-Ordner erstellen. Hier können mehrere Rechner gleichzeitig zugreifen, sodass Sie hier Dokumente ablegen können, die für einen anderen Rechner konzipiert ist. Gerade wenn Sie innerhalb eines Unternehmens große Datenmengen verschicken wollen, ist der Griff zur Email nicht immer die beste Möglichkeit. Einfacher ist es, wenn Sie große Datenmengen auf einen Server laden.

Vor- und Nachteile einer externen Festplatte als Cloud

  • Sie müssen keinen externen Anbietern Ihre Daten anvertrauen.
  • Sie profitieren von einmaligen Anschaffungskosten im Vergleich zu einem Abo bei einem Dienstleister.
  • Die Inbetriebnahme ist sehr simpel.
  • Der Initial-Kaufpreis eines NAS-Servers könnte abschrecken – doch auf lange Sicht macht sich der Kauf bezahlt.

Backups erstellen

Das Backup ist die nächste Möglichkeit, wie Sie die Netzwerkfestplatte einsetzen können. Sie können vorher einstellen, wie das Backup erstellt werden soll. Oft werden Backups parallel erstellt, sobald Sie Rechner und Server hochgeladen haben. Auch andere Rechner können sich ein eigenes Backup über den gleichen Server erstellen. Auch hier sind wieder Einstellungen in der Software nötig. Das Backup ist gerade in größeren Büros enorm wichtig. Allerdings sollten Sie hier auch bedenken, dass durch die Benutzung von mehreren Rechnern eine Sicherheitslücke entstehen kann. Der Server ist während der gesamten Laufzeit mit dem Internet verbunden. Das bedeutet auch, dass sich hier Trojaner oder Viren einschleichen können, falls die Verbindung zum Server einmal nicht sicher ist. Schauen Sie sich hierfür besondere Anti-Virensoftware an, damit Sie nicht auf einmal alle Daten verlieren. Die Datensicherung ist zudem auch physisch wichtig. Wenn Sie den Server mit mehreren Rechnern als Backup Server nutzen und dieser Server an einem Standort steht, besteht immer die Gefahr des Diebstahls oder der Zerstörung durch einen Brand.

» Mehr Informationen

Es kann also wichtig sein, dass Sie den Server mit einer weiteren externen Festplatte in regelmäßigen Abständen absichern. Dabei kann eine einfache externe Festplatte helfen, doch sind hier auch weitere NAS Festplatten möglich. So können Sie einen Server auch immer mit einem weiteren NAS Server absichern. Solch eine Anschaffung kann aber hohe Preise beinhalten, weswegen Sie sich im Vorfeld überlegen sollten, mit wie vielen Rechnern Sie an eine Festplatte greifen wollen und ob die NAS Festplatte im Eigenheim oder geschäftlich genutzt wird.

Bildnachweise: Inga Nielsen / Fotolia.com, Amazon/ Freecom

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (94 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Externe Festplatte mit Netzwerkanschluss für mehrere Computer einsetzen
Loading...

Einen Kommentar schreiben